Direkt zum Seiteninhalt
Flechtwarenerzeugung mit Tradition
Nicht nur das die Korbflechterei weltweit zu den ältesten Gewerbe zählt hat dieses in unserer  Familie bereits in der dritten Generation Tradition. Um 1950  entstanden die ersten Wurzeln als Kunstgewerbe und Bastwarenerzeugung um 1960 wurde bereits in der zweiten Generation auf Korb und Möbelflechterei erweitert. 1980 in dritter Generation durchwandelte das Unternehmen unterschiedliche Trends und Marktveränderung mehrere Strukturwandlungen.  Zwischen  1985 und 1990 wurden nach unserem  Wissen,  in unserem Betrieb in 1160 Wien, Neulerchenfelderstrasse die letzten Lehrlinge als Korb u. Möbelflechter in Österreich  mit erfolgreicher absolvierter Abschlussprüfung  ausgebildet.

Heute ist der Unternehmensschwerpunkt die Einflechtung von Sitz, Liegemöbeln ( Betthäuptern, Fuß- und Seitenteilen), Tischen, Heizkörperverkleidungen und Kastentüren. Meist handelt es sich um Antiquitäten der Hersteller Thonet, Melder, Fischel, Kohn, Mundus, Hoffman usw. oder von Architekten gestalteten Spezialanfertigungen.

Zu den am meisten vorkommenden Geflechten zählt eine Geflechtart die unter den Bezeichnungen:
Wiener Geflecht, Thonetgeflecht, Wabenmustergeflecht, Achteckergeflecht usw. bekannt ist. Da es keine klare Zuordnung gibt bezeichnen wir es traditionell aufgrund der ähnlichen Strukturen als Wabenmustergeflecht
Wabenmuster-/Thonetgeflecht
Sonnengeflecht
Vollsonne
Sonnengeflecht
Halbsonne
Wabenmuster-Geflecht
bzw. Wiener-Geflecht
bzw. Thonet-Geflecht
bzw. Achtecker-Gflecht
Flachschienengeflecht
Peddigschiene
Halbglanzschiene
Schnurgeflecht
Webmuster
Schnurgeflecht
Diagonalmuster
Schnurgeflecht
Schachbrettmuster
Rohrgeflecht
Peddigrohr
Boondotrohr
Created with WebSite X5
Zurück zum Seiteninhalt