Sessel
Startseite

Startseite


Sessel



Flechten

 

Flechtwarenerzeugung mit Tradition.

Nicht nur das die Korbflechterei weltweit zu den ältesten Gewerbe zählt hat dieses in unserer  Familie bereits in der dritten Generation Tradition. Um 1950  entstanden die ersten Wurzeln als Kunstgewerbe und Bastwarenerzeugung um 1960 wurde bereits in der zweiten Generation auf Korb und Möbelflechterei erweitert. 1980 in dritter Generation durchwandelte das Unternehmen unterschiedliche Trends und Marktveränderung mehrere Strukturwandlungen.  

Zwischen  1985 und 1990 wurden nach unserem  Wissen,  in unserem Betrieb in 1160 Wien, Neulerchenfelderstrasse die letzten Lehrlinge als Korb u. Möbelflechter in Österreich  mit erfolgreicher absolvierter Abschlussprüfung  ausgebildet. 

Zur Erhaltung von traditionellen Techniken und der Freude am Werk geben wir unser Fachwissen  in Flechtkursen mit unterschiedlichen Schwerpunkten wie z.B. dem professionellen Herstellen von Stuhlgeflechten, kleineren Körben und Dekorationsmaterialien  weiter. hier klicken

Heute ist der Unternehmensschwerpunkt die Einflechtung von Sitz, Liegemöbeln ( Betthäuptern, Fuß- und Seitenteilen), Tischen, Heizkörperverkleidungen und Kastentüren.

Meist handelt es sich um Antiquitäten der Hersteller Thonet, Melder, Fischel, Kohn, Mundus, Hoffman usw. oder von Architekten gestalteten Spezialanfertigungen.

Zu den am meisten vorkommenden Geflechten zählt eine Geflechtart die unter den Bezeichnungen:

Wiener Geflecht, Thonetgeflecht, Wabenmustergeflecht, Achteckergeflecht usw. bekannt ist. Da es keine klare Zuordnung gibt bezeichnen wir es traditionell aufgrund der ähnlichen Strukturen als Wabenmustergeflecht

 
Von je her wurden diese Geflechte in zeitaufwendiger Handarbeit, Faden für Faden, Reihe für Reihe gefertigt. Bei der Neueinflechtung von alten Möbel wird diese Technik auch heute noch zur Werterhaltung angewandt.
 
 

 

In den 1970ern kamen vorgefertigte Matten aus Übersee auf den Markt die durch den teilweisen Einsatz von Maschinen und der geringen Arbeitslöhne in den Ursprungsländern für moderne Möbel und Heizkörperverkleidungen aus Kostengründen zum Einsatz kommen. Schon seit 1976 verarbeiten auch wir zur Wiederherstellung dieser Möbel solche Geflechte. 

 

Welche Technik zum Einsatz kommt entscheidet sich durch das bestehende alte Geflecht oder dem Kundenwunsch auf Umarbeitung.

Ein seltener vorkommendes  Geflecht wie das Sonnengeflecht findet sich vorwiegend auf Stuhllehnen die weniger Belastung und Abnutzung unterliegen oder auf  Tischen wo das Geflecht mit einer darüber liegenden Glasplatte geschützt ist.